Kapelle

Gemäss der Inschrift in einem alten Missale (Messbuch) soll sie im Jahre 1666 von der Dorfgemeinschaft erbaut und dem hl. Josef geweiht worden sein.

Die erste uns erhaltene Kapellenrechnung stammt aus dem Jahr 1754. Nach dem Erdbeben anno 1855 wurde sie in den Jahren 1857 und 1899 renoviert. Während des Baus der Pfarrkirche fasste man die Möglichkeit ins Auge, die Kapelle abzureissen, entschied sich dann aber doch für deren Erhaltung. So wurde sie 1977 gründlich restauriert und erhielt eine neue Turmspitze. Heute dient die Josefskapelle als Aufbahrungsraum.

«Was den Reiz der Kapelle ausmacht, ist die Geschlossenheit des Baukomplexes. Die Vorhalle ist weit und schwungvoll, wie wir es bei Kapellen von diesem kleinen Format anderswo kaum antreffen. Das Kapelleninnere birgt einen Altar und ein Chorgitter, das um die Mitte des 17.Jahrdunderts entstanden sein durfte.»

(Peter Jossen, Lalden S. 147)

Veranstaltungen

Alle anzeigen

News

Es gibt keine Einträge

Baugesuche

  • 21.02.Gasser Gerhard: Neubau MFH
    Gesuchsteller Gasser Gerhard, Lalden
    Grundeigentümer Gasser Gerhard, Lalden
    Planverfasser Arnold Perren Zurniwen GmbH, Zermatt
    Bauvorhaben Neubau MFH mit Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage auf Parzellen 798/799/800/801/802/807/1365/1366/1367, Plan 6
    Ortsbezeichnung im Orte genannt «Zubi»
    Koordinaten 635 708 / 127 798
    Nutzungszone Wohnzone W3

     

    Allfällige Einsprachen gegen dieses Gesuch sind innert dreissig Tagen ab 21. Februar 2020 schriftlich an die Gemeindeverwaltung zu richten.

Alle anzeigen

webentwicklung, webdesign und hosting powered by indual