Landwirtschaft

Die Ansiedlung der Industrie hat auch die Entwicklung der Landwirtschaft in den letzten Jahrzehnten geprägt.

Gehörte früher die Landwirtschaft zur Existenzsicherung der Familien, hat sich diese im Verlaufe der Jahre zum Nebenerwerb entwickelt. Trotz dieser Veränderung bleibt ein reges Interesse an der Landwirtschaft bestehen. Eringerkühe, Schwarzhalsziegen und Schwarznasenschafe prägen noch heute das Dorfbild und sind Spiegelbild einer intakten Landwirtschaft.

Seit jeher nimmt ebenfalls der Weinbau in Lalden einen hohen Stellenwert ein. Es wird insbesondere zwischen zwei Arten von Rebpflanzungen unterschieden; die Stockreben und Pergola. Eine Sorte, welche hauptsächlich nur in der Region von Lalden angebaut wird, ist die Laffnetscha. Der Name wird vom Volk von «Laff-nit-scha» hergeleitet, was so viel bedauten soll, dass man diesen Wein nicht zu jung trinken soll. Hat der Wein jedoch drei bis vier Jahre, so ist er in der Tat ein feiner Tropfen.

Veranstaltungen

Alle anzeigen

News

Es gibt keine Einträge

Baugesuche

  • 06.02.Wyer Ignaz: Sonnen-/Windschutz MFH
    Gesuchsteller Schmidhalter Franziska und Wyer Ignaz
    Grundeigentümer StWE Nr. 1309/1-8
    Planverfasser Febatec GmbH, Thun
    Bauvorhaben Erstellen Sonnen- und Windschutz am MFH auf Parzelle Nr. 1309, Plan 3
    Ortsbezeichnung im Orte genannt «Grossgrund»
    Koordinaten 635 630 / 127 690
    Nutzungszone Wohnzone W3

     

    Allfällige Einsprachen gegen dieses Gesuch sind innert dreissig Tagen ab 6. Februar 2019 schriftlich an die Gemeindeverwaltung zu richten.

Alle anzeigen

webentwicklung, webdesign und hosting powered by indual